donkeykongtitel

Donkey Kong Country Returns 3D im Tech-Win Review

1981 wurde ein Arcade Automat mit dem Namen „Donkey Kong“ auf den Markt gebracht! Dort war unser beliebter Gorilla noch der Böse und hatte Jump Man’s (später Mario) Freundin Pauline entführt. Im Jahre 1994 hat Donkey Kong dann endlich seinen Eigenen richtigen Auftritt als Held seines eigenen Videospiel mit dem Namen „Donkey Kong Country“ auf dem Super Nintendo Entertainment System spendiert bekommen. Doch es sind seit dem ersten Teil nun fast 20 Jahre vergangen. Ob der König der Affen immer noch eine gute Figur macht, könnt ihr gleich erfahren!

Planet der Affen: Revolution

 

 

Donkey Kong Country Returns 3D ist ein 2D Jump and Run mit innovativen 3D-Hintergründen die dank dem Nintendo 3DS perfekt zur Geltung kommen.
Stets aufs neue fordern die abwechslungsreichen Level den Spieler zum weiterspielen auf und stellen den Zocker auf eine harte Probe.
Sind Anfangs nur wenige Gegner mit rudimentären Attacken in den Levels anzutreffen, steigt sowohl die Anzahl als auch die Variation der gegnerischen Angriffen mit zunehmender Spieldauer.
Den Entwicklern ist es dabei wunderbar gelungen die Bösewichte in das Design des jeweiligen Levels hineinzuarbeiten – so trefft ihr etwa in dem Level „Wellenbrecher-Wahnsinn“ eine Riesenwelle als Gegner an, oder in einem anderen Abschnitt eine Riesenkrake die euch den Weg versperren möchte.
Ein klassisches Spielelement wurde aus der Original Country-Reihe übernommen und zwar das sammeln der K.O.N.G. Buchstaben die wild im Level verstreut sind und sich relativ gut finden lassen.
Dagegen wird der Sammeltrieb mit den Puzzleteilen auf die Spitze getrieben, da diese meistens gut versteckt sind und erst durch spaßige Bonus-Level erreicht werden können.
Einsam braucht man sich in der Spielwelt nicht zu fühlen, da man sich durch Fässer mit dem DK Logo Donkey Kongs Partner Diddy Kong an die Seite holen kann.
Dieses Feature wirkt sich stark auf das Gameplay aus, da der junge Affen-Freund über ein Fässer-Jetpack verfügt, welches ihm kurzeitig ermöglicht über dem Boden zu schweben.
Sollte ihr dennoch in das virtuelle Gras beißen – müsst ihr euch nicht vor dem Affen-Himmel fürchten – da ihr an den letzten Checkpoint zurückgesetzt werdet.
Diese temporären Zwischen-Speicherpunkte sind fair gesetzt und setzen so die Frust-Grenzen (vorerst) unten an.
Ihr könnt euch sicherlich denken, dass im Verlauf des Spiels noch einige interessante Herausforderung auf euch warten, die wir allerdings nicht spoilern um euch selbst
noch ausreichend Spielspaß mit dem Titel zu gönnen.

 

Schwer, Schwerer, Donkey Kong

Bananen sind die trendigen Sommer-Accessoire der Donkey Kong Insel und haben auch dunkle Mächte auf den Plan gerufen: die Tiki Taks.
Durch fiese Hypnose wurden alle Tiere der Insel auf ihre Seite gezogen und sind fortan den Kong-Clan feindlich gesinnt. Natürlich lässt Donkey Kong
sein Insel-Reich nicht von den Tikis einnehmen sondern setzt zum Gegenschlag an.
Auf seinem Abenteuer trifft er auf große Fieslinge die von süß bis witzig alle Facetten eines typischen Endboss-Designs abdecken.
Während sie zum Kampfauftakt gefahrlos aussehen, werden sie mit zunehmender Trefferzahl immer aggressiver und damit zu echten Bestien.
Je weiter die Reise auf der Donkey Kong Insel voranschreitet, desto anspruchsvoller werden eure Kontrahenten.
Während anfangs simple Sprünge auf den Kopf ausreichen, verlangen die Endbosse im späteren Spielverlauf anspruchsvollere Techniken und Strategiegen, die eure Beobachtungsgabe fordern.
Neben dem spielerischen Aspekt treiben sie maßgeblich zum humorvollen Part des Spiels bei und schreiben die Story um den Kampf gegen die bösen Tiki-Oberhäupter fort.
Habt ihr alle Endbösse erlegt und alle Sammelobjekte gefunden, werdet ihr von dem Spiel zu einem Hardcore Modus eingeladen, bei dem es alle bisher dagewesen Level spiegelverkehrt und mit einem einzigen Trefferpunkt zu meistern gilt.
Weiterhin wird euch der schnelle Fortschritt nochmals dadurch erschwert, dass ihr euren kongenialen Partner Diddy Kong nicht zur Hilfe rufen könnt. Damit beschert Retro Studio den treuen Fans einen echten Tagtraum.

3D ole‘

Donkey Kong Country Returns nutzt den 3D Effekt wie bereits angesprochen durch den Einsatz der verschiedenen Ebenen wunderbar aus.
So befördert man sich mit einem Kanonenfass in den Hintergrund des Levels, welches der 3DS dank der verbauten Technik in einer so noch nicht dagewesen Form darstellt.
Weiterhin fällt positiv ins Auge, dass sich die wichtigsten Status-Informationen auf dem unteren Screen ablesen lassen und sich während des laufenden Spiels stets aktualisieren.
Sowohl die Hauptcharaktere und die gesamte Spielwelt um das sympathische Affen-Duo verfügen über sehr hübsche und butterweiche Animationen.
An dem guten Artdesign erkennt man, dass sich die Entwickler bei Donkey Kong für den 3DS große Mühe gegeben haben und in das Produkt viel Fan-Herz eingeflossen ist.

Multiplayer für Zwei Affen!

Wer einen Freund hat, kann mit diesem auch das Spiel zusammen genießen. Eine Einschränkung dabei ist, dass der Spiel-Fortschritt nur bei Spieler Eins – welcher Donkey Kong spielt – gespeichert wird was sehr schade ist. Weiterhin sollte man in seine Kaufentscheidung einfließen lassen, dass das Spiel für den Multiplayer zwei Spiel-Module benötigt. Wenn Spieler Eins mit Donkey Kong zu weit aus dem Bild rausgeht, sieht man am Bildschirmrand leider nur eine Markierung die den aktuellen Standort von Diddy Kong anzeigt. Wenn die Distanz der Spieler zu groß ist, wird Diddy „hintergezogen“ was natürlich den Spielfluss des Multiplayers trübt. Wieso ist das so? Jeder Spieler hat doch sein eigenen 3DS-Bildschirm und es könnte doch für jeden Spieler einen individuellen Screen geben. Wie sich der Multiplayer Modus Spielen lässt, können wir euch erst sagen, wenn wir wirklich jemanden zum Spielen haben.

 

Wii ist 3D?

Anhand der folgenden (Auswahl-)Kriterien könnt ihr euch entscheiden welche Version ihr kaufen wollt:

wii
Steuerung: Wii Mote + Nunchuck + Motion (Pusten usw.)
Grafik: 480p Auflösung
Welten: 8
Modi: Ein Modus (Standard + Spiegel später)

3dslogo
Steuerung: Aktions Tasten (A/B/X/Y/L/R)
Grafik: Stereoskopisches 3D mit 400×240 Pixel pro Auge // ohne 3D: 400×240 Pixel
Welten: 8 + Eine Neue Welt
Modi: Original Modus (Spiegel später) + Neuer Modus (Leichteres Spiel)

Fazit:
In der bislang sehr guten Donkey Country-Serie reiht sich Donkey Kong Country Returns 3D nahtlos ein und erweitert das Spielprinzip um weitere neue Aspekte wie das trommeln 
und pusten. Nintendo's sympathetischer Gorilla macht auf dem Nintendo 3DS eine super 
Figur und ist damit  einer der Referenztitel des Jump-and-Run Genres von Nintendo. 
Monster Games hat mit der Portierung des ehemaligen Wii-Titels eine super Portierung 
abgeliefert und diese  auf die Zielgruppe des 3Ds abgestimmt.

 

Hier könnt ihr die Vollversion von Donkey Kong Country Returns 3D aus dem Nintendo 3DS eShop herunterladen:

(Einfach mit der Nintendo 3DS Kamera den QR-Code abscannen)

Vielen Dank an Nintendo Deutschland für die Bereitstellung von Donkey Kong Country Returns 3D.

Markus

Skillt sich durch Fire Emblem (3DS)
Mein Name ist Markus und ich bin Nintendo Fanatiker und Microsoft Jünger.

Tech-Win Produkt Reviews

// //

Schreibe einen Kommentar