kitsound boombar Header

Kitsound Boombar im Tech-Win Review

Wer kennt das nicht, man hört gerade einen relevanten Radio Beitrag über sein Smartphone und da fängt plötzlich der Magen an zu rebellieren und möchte mit einer leckeren Mahlzeit bedacht werden. Also ab an den Herd und die viel zu laute Dunstabzugshaube angeschaltet.  An dieser Stelle würde man sich wünschen, man könnte das Handy lauter stellen, um die Radio-Sendung nicht zu verpassen. Wie sich die Kitsound Boombar in diesem Use-Case schlägt erfahrt ihr in unserem Review.

Facts: – Gadget: Bluetooth Lautsprecher  – Testdauer: 5 Tage   – Getestet mit: Samsung ATIV S Smartphone

Apfel lässt grüßen

Einmal aus der schicken Verpackung entnommen, die durch ihre weiße Farbgebung ein wenig an den Look eines Apple Kartons erinnert, fällt sofort die komplett in schwarz gehaltene Oberfläche des Smartphone Lautsprecher ins Auge. Die hochwertige Verarbeitung zeigt sich zudem durch die angenehmen Druckpunkte der Tasten und setzt sich bei den umfangreichen Packungsbeilagen fort. So liegt der Box ein austauschbarer Akku bei, der problemlos über das mitgelieferte Mikro-USB Kabel via PC aufgeladen werden kann. Sehr löblich ist das bereits als Zubehör   ein ausreichend langes 3,5 mm Audiokabel zur Verbindung mit dem integrierten  Klinke-Anschluss im Lieferumfang enthalten ist. Gut transportabel ist die Kitsound Boombar dank der gut gepolsterten Tasche, die den Lautsprecher samt Kabel gut verstaut.

 

Ohrgasmus?

Für mich persönlich ist die Musik-Qualität ein entscheidendes Bewertungs-Kriterium und deshalb habe ich es mir nicht nehmen lassen meine Smartphone-Playlist auf die Box los zu lassen. Die Kitsound-Entwickler scheinen enthusiastische Musik-Fans zu sein und haben bei der Boombar ihr ganzes Potenzial entfaltet.
Über die drei Hardware-Buttons ist es zudem möglich auch direkt über die Box in seiner Musiksammlung zu navigieren und die Lautstärke an seine Bedürfnisse anzupassen.
Bei normalen Tracks, als auch bei Musik aus dem (Online-)Radio hat die Boombar die Argumente auf ihrer Seite und überzeugt durch ihren kristallklaren Sound auch bei wuchtigen Beats und voller Lautstärke auf Anhieb.

Allrounder im 21. Jahrhundert

Doch was nützt der beste Sound, wenn man ihn von seiner Audio-Quelle nur umständlich auf die neue Box bekommt. Glücklicherweise kann hier der  integrierte Bluetooth-Connector nahezu vollständig überzeugen. Die drahtlose Verbindung via Bluetooth klappt hier noch ein bisschen einfacher als bei dem veho 360 M4 Bluetooth Lautsprecher. Man muss kein Passwort eingeben um das Gerät zu koppeln. Anderseits ergibt sich daraus die Problematik, dass natürlich auch der WG-Mitbewohner sich ungefragt drahtloseinklinken kann und auf einmal ein ganz anderer Sound läuft als ihr vielleicht erwartet hättet. Erweitert wird die Funktionalität durch die Fernsprecheinrichtung. Somit kann man auch wie im Eingangsbeispiel beschrieben parallel neben dem Kochen ganz entspannt telefonieren. Dieses Feature passt gerade in der heutigen Zeit – die durch Multitasking geprägt ist –  wunderbar und macht die Kitsound Boombar zu einem nützlichen Smartphone Zubehör.

Kaufempfehlung für

+ Gadget-Fans + Entertainment Everywhere People
Ungeeignet für
– Handtaschen-Träger

Fazit:
Die Kitsound Boombar ist ein wunderbarer Kompromiss, wenn man keine Möglichkeit hat seine großen Boxen mit Musik zu befeuern, aber dennoch guten Sound konsumieren möchte.

Vielen Dank an mobilefun.de für die Bereitstellung des Testmusters. Jetzt die KitSound BoomBar Bluetooth Lautsprecher bei mobilefun zum Preis von 28,49 Euro kaufen .

Daniel Rottinger

reist durch die Open-World von Watch Dogs 2 (Xbox One)
Mein Name ist Daniel und ich bin der Gründer von tech-win.de. Ich freue mich schon jetzt auf deine Kontaktaufnahme.

Neuste Artikel von Daniel Rottinger (alle ansehen)

Tech-Win Produkt Reviews

// //

Schreibe einen Kommentar